Gezerre um das Rennbahngelände

Der Rennverein reicht Klage ein

Mit einer Klage im Eilverfahren will der Bremer Rennverein erreichen, dass er doch den Galopprenntag im September durchführen kann. Der Bremer Pferdesportverband fühlt sich derweil "veräppelt".
25.06.2021, 18:02
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Der Rennverein reicht Klage ein
Von Frank Büter
Der Rennverein reicht Klage ein

Mit einer Klage will der Bremer Rennverein erreichen, dass im September doch ein Galopprenntag in der Bremer Vahr stattfinden kann.

Frank Koch

Das Tauziehen um die Nachnutzung des Rennbahngeländes geht weiter. Während die Baudeputation des Bremer Senats am Donnerstag mit rot-grün-roter Mehrheit die Weichen dafür gestellt hat, dass für Golfer, Pferde- und Galoppsportler künftig kein Platz mehr ist auf dem 30 Hektar großen Areal, hat der Bremer Rennverein quasi parallel eine Klage im Eilverfahren angestrengt. Der Traditionsklub aus dem Bremer Osten will mit Hilfe einer Oldenburger Kanzlei prüfen lassen, ob das Verbot des für den 12. September beantragten Galopprenntages durch die Zwischenzeitzentrale (ZZZ) rechtens ist. "Veräppelt" fühlt sich derweil der Bremer Pferdesportverband um Präsident Walter Kind. Die Entscheidung gegen den Pferdesport sei bitter und nicht vorurteilsfrei gefallen, sagt Kind. Frank Lenk, der Präsident des Rennvereins, und Walter Kind beklagen unisono, dass man sich nicht ernsthaft mit ihren Anliegen und Konzepten auseinandergesetzt habe.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren