Youtuber Vertesi in Bremen Rollern im alten Postamt

Scooter-Profi und YouTuber Claudius Vertesi besucht auf seiner Deutschland-Tour die Sportgarten-Skaterhalle in Bremen. Fan-Schar wird immer größer
23.04.2019, 17:37
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Marius Beneke

Kaum hatte er die Skatehalle im Postamt 5 am Bremer Haupbahnhof betreten, sammelten sich alle Fans um ihn. Und Claudius Vertesi tat seinen Anhängern dann den Gefallen, einen nach dem anderen abzuklatschen. Ein echter Profi, der weiß, wie er sich zu verhalten hat. Und der es schafft, die Schar seiner Fans noch zu vergrößern. Auch deshalb war er am Dienstag in Bremen, um den jungen Zuschauern seine Tricks auf dem kleinen Roller zu zeigen.

Mit 13 Jahren entdeckte Vertesi seine Faszination für das Scootern. „Damals war ich noch mit meinem Klapproller unterwegs und bin immer mal wieder vom Bordstein gehüpft“, erzählte er. Als er dann ein paar Jungs sah, die echte Kunststücke vollführten, war es um den heute 22-Jährigen geschehen. Für den Münchener war das der ultimative der Startschuss seiner Karriere. Mittlerweile lebt Vertesi in London, auch weil sein Sport dort eine ganz andere Bedeutung hat. „In England gibt es einfach die besten Hallen und Bedingungen“, sagte er. Auf seiner Deutschland-Tour merkt Vertesi aber auch, dass die Begeisterung hierzulande weiter zunimmt. „Der Sport ist schon im Kommen“, glaubt er.

Kein Wunder also, dass Vertesi nicht nur selbst seine Tricks im Sportgarten Skaterhalle zeigte, sondern auch seine jungen Fans dazu animierte, Sprünge zu zeigen. Bei einem geglückten Versuch gab es Applaus der 80 anwesenden Besucher. Und lief es mal nicht wie geplant, war der Profi gleich mit ein paar Tipps zur Stelle. „Ich möchte meine Begeisterung und Erfahrung mit den jungen Leuten teilen“, sagte Vertesi.

Auch aus diesem Grund darf der Kameramann bei seinen Auftritten nicht fehlen. Mittlerweile hat Vertesi fast eine Million Abonnenten auf der Online-Plattform YouTube, wo er regelmäßig neue Videos von seinen Tricks und Reisen präsentiert. „Wir haben da mittlerweile eine tolle Community“, sagt Claudius Vertesi. Mittlerweile kann er so auch seinen Lebensunterhalt finanzieren. Durch das Schalten von Werbung über die Plattform und dem Verkauf von Fanartikeln machte Claudius Vertesi sein Hobby zum Beruf.

Ein Besuch in Bremen gehört für ihn aber dennoch in sein Programm. „Hier gibt es eine der besten Hallen Deutschlands“, sagt Vertesi. Nach der ersten gemeinsamen Runde mit dem Profi will jeder ein Selfie oder ein Autogramm – am besten auf dem Helm oder den Scooter. Als dann noch Fotos für die Social-Media-Plattformen der jungen Fans gemacht werden, strahlen viele Augen. Vertesi nimmt sich dabei jede Zeit für sein Publikum, ehe es dann wieder zurück in die Halle geht. Vertesi gibt sich freundlich und zugewandt, erklärt und zeigt Teile seiner Kunststücke. Und lässt sich bei seinen Runden in der Halle immer wieder filmen für seinen eigenen Kanal.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+