Bremen

Schach: Rolf Hundack holt das Triple

Bremen (wk). Erster im Schnellschach, Sieger im Pokal und nun auch Vereinsmeister: Rolf Hundack schafft das Triple! Nachdem er sich bereits mit neun aus zehn möglichen Punkten den ersten Platz in den schnellen 25-Minuten-Partien sicherte und auch im fünfrundigen Pokalwettbewerb erfolgreich war, distanzierte Hundack auch die Konkurrenten in der Vereinsmeisterschaft. Dabei war der Kampf um die Klubkrone wegen einer überraschenden Niederlage Hundacks gegen den verblüffend stark aufspielenden Hugh Ditmas so spannend wie lange nicht.
20.07.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von WESER-KURIER

Erster im Schnellschach, Sieger im Pokal und nun auch Vereinsmeister: Rolf Hundack schafft das Triple! Nachdem er sich bereits mit neun aus zehn möglichen Punkten den ersten Platz in den schnellen 25-Minuten-Partien sicherte und auch im fünfrundigen Pokalwettbewerb erfolgreich war, distanzierte Hundack auch die Konkurrenten in der Vereinsmeisterschaft. Dabei war der Kampf um die Klubkrone wegen einer überraschenden Niederlage Hundacks gegen den verblüffend stark aufspielenden Hugh Ditmas so spannend wie lange nicht. Doch nahm sich die Konkurrenz entweder in der entscheidenden Turnierphase gegenseitig die Punkte weg oder sie stolperte über vermeintlich leichtere Gegner. Hierbei verlor insbesondere der lange Zeit äußerst sicher agierende Dirk Stiegitz kostbaren Boden. So gewann am Ende wieder einmal der mehrfache Vereinsmeister Hundack mit 1,5 Punkten Vorsprung letztlich souverän den Klubtitel des ältesten Schachklubs von Bremen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bremersg.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+