Havarie während der WM 65.000 Euro Schaden, aber zum Glück keine Verletzten

Der Bremer Segler Christian Plump kommt bei der WM vor Valencia mit seiner Crew bei einem Unfall mit ein paar blauen Flecken davon, doch seine Jacht, die "Elena Nova", hat es buchstäblich schwer getroffen.
01.08.2022, 16:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
65.000 Euro Schaden, aber zum Glück keine Verletzten
Von Jörg Niemeyer

Christian Plump, Spross der Bremer Bankiersfamilie Carl F. Plump, segelt beinahe sein ganzes Leben lang. Jetzt, mit 67 Jahren, passierte ihm etwas, was er noch nie erlebt hat. Während einer Regatta, ausgerechnet im Rahmen der Einheitsklassen-WM der Swan-42-Boote vor Valencia, krachte auf der Backbordseite eine konkurrierende Jacht in seine "Elena Nova". "Der Italiener hat uns einfach nicht gesehen", sagt Christian Plump. Außer mit ein paar blauen Flecken und einem gehörigen Schrecken überstanden er und seine Mannschaft die Havarie unversehrt. Die "Elena Nova" allerdings wurde schwer beschädigt, der Eigner und Steuermann beziffert den Schaden auf 65.000 Euro.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren