Galoppsport: Zum Tod des Rennpferdes Silvano Von Bremen in die Welt

Vor wenigen Tagen starb eines der besten Bremer Rennpferde aller Zeiten: Der Hengst Silvano, gezüchtet im Gestüt Fährhof in Sottrum und trainiert von Andreas Wöhler auf der Galopprennbahn in der Vahr, wurde 25.
20.08.2021, 16:28
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Marco Hoffmann

Vor wenigen Tagen starb eines der besten Bremer Rennpferde aller Zeiten. Der Hengst Silvano, gezüchtet im Gestüt Fährhof in Sottrum und trainiert von Andreas Wöhler auf der Galopprennbahn in der Vahr, eroberte von Bremen aus die Welt. Silvano begann seine Karriere im Jahr 1998 auf der Bremer Galopprennbahn. Am 11. September feierte er dort sein Debüt und auch gleich den ersten Sieg. Auf seiner Heimatbahn war er auch ein Jahr später einmal erfolgreich, ehe er die wichtigste Derbyvorprüfung gewann, das Union Rennen in Köln. Im 130. Deutschen Derby in Hamburg belegte der Hengst dann den vierten Rang, es triumphierte der ebenfalls in Bremen trainierte Belenus.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren