Uni-Sportangebot Neue Hoffnung fürs Studiobad

So sehr das kleine Becken an der Bremer Uni in die Jahre gekommen ist, so beliebt ist es. Seit Dezember war es dicht, das Aus stand im Raum. Das zumindest ist abgewendet worden.
17.09.2022, 07:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Neue Hoffnung fürs Studiobad
Von Olaf Dorow

In einem Monat beginnt das Wintersemester an der Universität Bremen. Was in einem Monat vor dem Hintergrund von Energiekrise und Corona-Sorgen sein wird, lässt sich schwer voraussagen, geplant muss aber werden. Und der Verein für Hochschulsport (VfH), der in puncto Sportangebot quasi einer der "big player" in Bremen ist, plant nach Jahren des weitgehenden Stillstands ein zweites Semester in Folge mit einem dicken Programm. Allen Schwierigkeiten und Unwägbarkeiten zum Trotz. Im abgelaufenen Sommersemester habe man immerhin 320 Kurse anbieten können, für die es insgesamt 4500 Buchungen gegeben habe, sagt VfH-Geschäftsführerin Heike Anders. Ihre Hoffnung: Vielleicht werden es im anstehenden Wintersemester etliche Kurse mehr. "Wir planen, wieder mit voller Auslastung der Kapazitäten arbeiten zu können", sagt sie. 

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren