Bremen SV Werder kassiert unerwartete Niederlage

Bremen. Die A-Jugend-Handballerinen des SV Werder Bremen mussten gegen die TSG Burg Gretesch in der Oberliga eine unerwartete 23:32 (8:17)-Niederlage hinnehmen. Nach Werders 2:0-Führung (5.
02.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Rainer Jüttner

Bremen. Die A-Jugend-Handballerinen des SV Werder Bremen mussten gegen die TSG Burg Gretesch in der Oberliga eine unerwartete 23:32 (8:17)-Niederlage hinnehmen. Nach Werders 2:0-Führung (5.) übernahmen die Gäste das Kommando. Im Spielaufbau gingen die Bälle bereits verloren oder beste Chancen blieben ungenutzt liegen. Dadurch geriet die Mannschaft von SVW-Trainerin Maike Balthazar durch Konter nach dem 5:5 (12.) schnell mit 6:11 (23.) ins Hintertreffen. Nach der Pause hielten die Gastgeberinnen deutlich besser mit. Vor allem durch die Tore von Jessica Repty (11/3). Aber in der Defensive konnten sie den Gästen kaum Paroli bieten, die letztlich verdient gewannen. Das sah auch Balthazar so: „Ich bin sehr enttäuscht über die Vorstellung meiner Mannschaft, denn wir sind sehr zuversichtlich in die Partie gegangen.“

SV Werder Bremen: Sodji, Jansen - Görgün (2), Jarzembowski (2), Böntgen (1), Müller (2), Hertes, Howe (2/1), Halama (1), Repty (11/3), Majewski , Molzahn (2), Schengalz, Dlugosch.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+