Tischtennis-Bundesliga

SV Werder startet in Grenzau

Auswärts startet der Bundesligist am 22. August in die neue Saison. Drei Tage später hat das Team von Trainer Cristian Tamas den TTC Neu-Ulm zu Gast. Im Pokal-Achtelfinale bleibt Werder ein Erstligist erspart.
24.07.2021, 18:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
SV Werder startet in Grenzau
Von Jörg Niemeyer
SV Werder startet in Grenzau

Erst Olympia in Tokio, dann Bundesliga mit Werder: Auf Topspieler Mattias Falck warten sehr anstrengende Wochen.

Christina Kuhaupt

"Ich bin nie zufrieden mit dem Spielplan für eine neue Saison", sagt Cristian Tamas. Seine Aussage hat jedoch nichts damit zu tun, dass der Trainer des Tischtennis-Bundesligisten SV Werder womöglich ein notorischer Nörgler sein könnte, der er gewiss auch nicht ist. Vielmehr ist die erste Aufgabe der Spielzeit 2021/22 am Sonntag, 22. August, beim TTC Grenzau für den 41-Jährigen so schwierig einzuschätzen, weil das Team des letztjährigen Tabellenelften völlig neu formiert worden ist. Der Meistertrainer des 1. FC Saarbrücken im Jahr 2020, Slobodan Grujic, übernimmt eine Mannschaft, die mit dem aus China stammenden Wu Jiaji und mit Deutschlands Ex-Nationalspieler Patrick Baum mehr als nur einen Abstiegsplatz wie zuletzt erwarten lässt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren