Floorball-Zweitligist Horn nach 9:6 weiter auf Relegationskurs Treffer von der Mittellinie

Horn. Die Floorballer des TV Eiche Horn steuern in der 2. Bundesliga Nord weiter auf Relegationskurs: Zum Abschluss der Hinrunde setzte sich das Team um Kapitän Robert Naguschewski beim Westfälischen Floorball-Club in Kamen mit 9:6 (0:2, 3:0, 6:4) durch und führt die Tabelle damit vor dem punktgleichen ASV Köln an, der jedoch eine Partie weniger bestritten hat.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Treffer von der Mittellinie
Von Frank Büter

Horn. Die Floorballer des TV Eiche Horn steuern in der 2. Bundesliga Nord weiter auf Relegationskurs: Zum Abschluss der Hinrunde setzte sich das Team um Kapitän Robert Naguschewski beim Westfälischen Floorball-Club in Kamen mit 9:6 (0:2, 3:0, 6:4) durch und führt die Tabelle damit vor dem punktgleichen ASV Köln an, der jedoch eine Partie weniger bestritten hat.

'Trotz der Niederlagen in Köln und Lilienthal liegen wir jetzt wieder im Soll', freute sich Naguschewski über die beiden jüngsten Siege. In der anstehenden mehrwöchigen Punktspielpause dürfe man aber die Zügel nun nicht schleifen lassen. 'Es ist noch Luft nach oben, vor allem beim Überzahlspiel können wir noch einiges verbessern', betonte der Kapitän.

Beim WFC fand Horn zwar gut ins Spiel, das Spielgerät aber nicht den Weg ins Tor. 'Wir haben viele gute Chancen ausgelassen', schilderte Naguschewski. Das sollte sich im zweiten Drittel ändern. Daniel Plate, Sönke Schäfer und Andreas Kasche machten hier aus dem 0:2-Rückstand eine 3:2-Führung. 'Wir haben gut Gas gegeben und hinten auch gut für unseren Torwart gearbeitet', so Naguschewski.

Das Schlussdrittel hatte es dann in sich. Das schnelle 4:2 durch Till Geiler konterte der Gastgeber binnen zwölf Sekunden zum 4:4-Ausgleich (43.). Und auch nach der erneuten Horner Führung durch Kasche schlug der WFC nochmal zum 5:5 zurück. Knapp drei Minuten vor Schluss sorgten Geiler und Kasche mit einem Doppelschlag in nur neun Sekunden für eine 7:5-Führung und damit für die Vorentscheidung. Die Kamener nahmen umgehend ihren Torwart heraus und brachten einen zusätzlichen Feldspieler - eine Maßnahme, die nicht aufging. Naguschewski traf nach Ballgewinn von der Mittellinie zum 8:5 ins leere Tor (58.). Zwar konnte der WFC in der turbulenten Endphase nochmal auf 6:8 verkürzen, drei Sekunden vor dem Abpfiff aber setzte Plate auf der Gegenseite den Schlusspunkt zum 9:6-Endstand. Für Plate war es bereits Saisontor Nummer acht, zudem glänzte er zweimal als Vorbereiter.

TV Horn: Hallerstede, Lizotte - Stüble, Plate, Kleinhans, Gersdorf, Geiler, Pelke, Ehrenfried, Naguschewski, Schäfer, Kasche, Barthel

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+