Fußballer des VfL 07 Trio nimmt eine kollektive Auszeit

Das hatte er nicht erwartet. In der Winterpause teilten Marcel Wino gleich drei seiner Fußballer mit, dass sie in der Rückrunde der Bremen-Liga-Saison nicht zur Verfügung stehen.
13.02.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Das hatte er nicht erwartet. In der Winterpause teilten Marcel Wino gleich drei seiner Fußballer mit, dass sie in der Rückrunde der Bremen-Liga-Saison nicht zur Verfügung stehen. „Sie pausieren aus beruflichen Gründen oder studienbedingt“, sagt der Trainer des VfL 07. Nun muss er sich überlegen, wie er den Ausfall von Michael Mrozek, Pascal Büssenschütt und Emanuel Duah am besten kompensiert.

Auch wenn das Trio – eigentlich allesamt Anwärter auf einen Stammplatz – bereits in den vergangenen Monaten immer mal wieder gefehlt hatte, wird das nicht leicht werden. „Schon ärgerlich“, findet Wino die kollektive Pause also. Allerdings betont der VfL-Coach auch, dass seine Mannschaft den Verlust von insgesamt vier Kickern – auch Marvin Richter verließ den Verein – „bislang sehr gut aufgefangen“ habe. Das dürfte nicht zuletzt an den neuen Spielern liegen. Mit Tengisbold Riemeyer (22) begrüßte Wino zunächst einen alten Bekannten. Der Defensivallrounder war erst im vergangenen Sommer vom VfL zum FC Sparta Bremerhaven gewechselt, verließ den Ligakonkurrenten angesichts der ungewissen Perspektiven (wir berichteten) nun bereits wieder. Zudem trägt zukünftig auch Maik Arambasic das Trikot der Findorffer. Der 34-jährige Mittelfeldspieler kommt von der SG Aumund-Vegesack und dürfte allein aufgrund seiner Erfahrung eine weitere Verstärkung sein.

In den Testspielen hat der VfL 07 jedenfalls angedeutet, dass mit ihm in der Rückrunde zu rechnen sein könnte. Mit 4:1 besiegte die Wino-Elf sowohl den SC Weyhe als auch den TuS Komet Arsten. Gegen den TB Uphusen kam der Bremen-Ligist immerhin zu einem 2:1-Erfolg, und lediglich vom TSV Etelsen trennte er sich mit einem Remis (0:0). Am Sonnabend (14 Uhr) steht nun gegen Tur Abdin Delmenhorst die Generalprobe für den Start in die Pflichtspielserie auf dem Programm.

Die beginnt übrigens gleich mit drei sehr wichtigen Partien: Es geht gegen die LTS Bremerhaven, den SV Grohn sowie den TSV Grolland, allesamt Mannschaften, die mit dem Tabellenzwölften gegen den Abstieg kämpfen. „Danach wissen wir, in welche Richtung wir uns orientieren müssen“, so Wino.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+