Woltmershausens E-Jugend verliert beim Grambker Handball-Turnier in letzter Sekunde mit 5:6 TSW fehlt im Finale das Quäntchen Glück

Woltmershausen·Grambke. Die männliche E-Jugend des TS Woltmershausen musste sich beim 34. Handball-Kleinfeld-Turnier des TV Grambke dem Gastgeber im Finale erst in buchstäblich allerletzter Sekunde per Siebenmeter mit 5:6 geschlagen geben. Nach einer mehrfachen Zweitore-Führung, zuletzt mit 5:3, saß der Frust bei den Pusdorfern zunächst tief. Aber schon bei der Pokalübergabe war die Enttäuschung schnell wieder der Zufriedenheit über die eigene Leistung gewichen. 'Ich bin mit meiner Mannschaft total zufrieden. Alle haben klasse zusammen gespielt', hob TSW-Trainer Hellmut Axel vor allem die Ausgeglichenheit seines Teams hervor.
23.06.2010, 23:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Woltmershausen·Grambke. Die männliche E-Jugend des TS Woltmershausen musste sich beim 34. Handball-Kleinfeld-Turnier des TV Grambke dem Gastgeber im Finale erst in buchstäblich allerletzter Sekunde per Siebenmeter mit 5:6 geschlagen geben. Nach einer mehrfachen Zweitore-Führung, zuletzt mit 5:3, saß der Frust bei den Pusdorfern zunächst tief. Aber schon bei der Pokalübergabe war die Enttäuschung schnell wieder der Zufriedenheit über die eigene Leistung gewichen. 'Ich bin mit meiner Mannschaft total zufrieden. Alle haben klasse zusammen gespielt', hob TSW-Trainer Hellmut Axel vor allem die Ausgeglichenheit seines Teams hervor.

In der Vorrunde hatten sich die Woltmershauser Youngster nur dem TV Grambke mit 7:11 geschlagen geben müssen, dafür aber der HSG Vegesack-Hammersbeck (10:3) und der TuSG Ritterhude (16:0) klar das Nachsehen gegeben. Im Viertelfinale warf der TSW dann die HSG Lesum/St. Magnus mit 12:0 aus dem Rennen. Anschließend wurde im Halbfinale auch noch der VSK Osterholz-Scharmbeck mit 6:1 aus dem Weg geräumt. Zur Revanche für die Vorrundenniederlage fehlte dem TS Woltmershausen jedoch am Ende das nötige Quäntchen Glück.

Pech hatte auch die weibliche A-Jugend des TS Woltmershausen, die im Viertelfinale auf den späteren Turniersieger SV Grambke-Oslebshausen traf. Nach dem zweiten Platz in der Vorrunde mit 6:2 Punkten schied sie gegen den Veranstalter mit einer verdienten 7:9-Niederlage aus.

Für die männliche B-Jugend des TSW war nach dem 8:19 über den späteren Pokalsieger, die Kreisauswahl Hellweg, im Viertelfinale Endstation, die männliche B-Jugend der SG Buntentor/Neustadt schied im Viertelfinale mit einer 9:15-Niederlage gegen den späteren Dritten HSG Lesum/St. Magnus aus. Die männliche D-Jugend der SG Buntentor/Neustadt musste sich in der Zwischenrunde dem TSV Farge-Rekum mit 2:10 geschlagen geben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+