SV Hemelingen gewinnt Wanderpokal des FC Mahndorf Turniersieg in Unterzahl

Mahndorf (wk). Mit dem Sieg der SV Hemelingen endete das Fußballturnier des FC Mahndorf um den Deich-Cup. Der Bremer Bezirksligist setzte sich im Endspiel mit 3:2 (1:2) gegen den TSV Fischerhude-Quelkhorn aus der Kreisliga Verden durch. Bei der Siegerehrung erhielt der SV Hemelingen neben dem Wanderpokal zusätzlich einen Scheck für die Mannschaftskasse, da das Startgeld aller beteiligten Mannschaften unter den vier Finalisten komplett wieder ausgespielt wurde.
01.08.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von WESER-KURIER

Mahndorf (wk). Mit dem Sieg der SV Hemelingen endete das Fußballturnier des FC Mahndorf um den Deich-Cup. Der Bremer Bezirksligist setzte sich im Endspiel mit 3:2 (1:2) gegen den TSV Fischerhude-Quelkhorn aus der Kreisliga Verden durch. Bei der Siegerehrung erhielt der SV Hemelingen neben dem Wanderpokal zusätzlich einen Scheck für die Mannschaftskasse, da das Startgeld aller beteiligten Mannschaften unter den vier Finalisten komplett wieder ausgespielt wurde.

Im Finale hatte der TSV Fischerhude-Quelkhorn den besseren Start. Der Verdener Kreisligist führte zur Halbzeit mit 2:1. Nach dem Seitenwechsel kam der SV Hemelingen jedoch immer besser ins Spiel, das von beiden Seiten mit großer Intensität und bisweilen überhoher Aggressivität geführt wurde. Obwohl der SV Hemelingen Mitte der zweiten Halbzeit eine Gelb-Rote-Karte kassierte und fortan in Unterzahl spielen musste, erzielte der Bremer Bezirksligist per Freistoß zunächst den Ausgleich und wenig später sogar den Treffer zum 3:2, der den Hemelingern am Ende zum Turniersieg reichen sollte.

Die Rolle des Mitfavoriten auf den Turniersieg hatte die SV Hemelingen schon in den Gruppenspielen unterstrichen. Mit sieben Punkten aus drei Begegnungen sicherte sich die Mannschaft Platz eins. Zweiter wurde der Ligarivale BSC Hastedt, der sich im direkten Duell gegen den TV Oyten behauptete.

In der Gruppe A sicherte sich der TSV Fischerhude-Quelkhorn Platz eins. Dahinter wurde die Mannschaft vom gastgebenden Kreisligisten FC Mahndorf aufgrund des besseren Torverhältnisses Zweiter vor dem ATS Buntentor. Die Mahndorfer zogen dann jedoch im kleinen Finale um Platz drei gegen den BSC Hastedt klar mit 0:3 den Kürzeren.

Wilfried Schwepe, Vorsitzender des FC Mahndorf, war trotz des nicht so guten Wetters und einem minimalen Rückgang der Zuschauerzahl mit dem Verlauf des Turniers sehr zufrieden. "Die Resonanz der Trainer war wieder ausnahmslos positiv", zog er hinterher Bilanz und kündigte gleichzeitig an, dass "wir deshalb im nächsten Jahr wieder den Deich-Cup ausspielen werden".

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+