Ruder-Landesmeisterschaften auf dem Werdersee Überraschung gelungen

Bremens Ruderer haben ihre Landesmeister auf dem Werdersee ermittelt. Wiebke Schütt überzeugte mit fünf Siegen in der Altersklasse der Senioren. Große Überraschungen gab es in den Prestigerennen der Männer im Einer und Achter.
09.10.2014, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von SÖREN DANNHAUSER

Bremens Ruderer haben ihre Landesmeister auf dem Werdersee ermittelt. Wiebke Schütt überzeugte mit fünf Siegen in der Altersklasse der Senioren. Große Überraschungen gab es in den Prestigerennen der Männer im Einer und Achter.

Über 100 Zuschauer, wohl ein wetterbedingter Rekord, sahen am Tag der Deutschen Einheit bei strahlendem Sonnenschein Entscheidungen in 25 Meisterschaftsrennen und weiteren Läufen der Ruder-Herbstregatta auf dem Werdersee. In der Altersklasse U15 teilte sich der Nachwuchs aus Bremerhaven und des Bremer Rudervereins von 1882 die Titel auf. Die Siege im Einer gingen an Antonia Düchting (BRV 1882), Nina Wirchan und Leichtgewicht Linda Gundermann (beide Bhv RV). Bei den Jungen siegten Tim Eilers und Lasse Tietz (beide BRV 1882). Den Schüler-Cup gewann die Wilhelm-Kaisen Oberschule mit Emily Gortzitza, Lara Gercken, Antonia Paul, Yva-Yara Schmitz und Steuerfrau Chana Feuchte vor zwei Teams der OS Leibnizplatz.

Bei den Junioren legten die Sportler des Vegesacker Rudervereins sieben Mal am Siegersteg an. Besonders die Leichtgewichte trumpften auf: Luise Asmussen gewann den Einer U17, Lisa Schneemann die U19-Konkurrenz im Einer und mit Hanna Asmussen auch im Zweier. Johannes Höweler siegte im Einer und mit Lukas Goecke im U 19 Zweier. Vier Siege blieben den 82-Junioren: Paulina Düchting und Henry Schultz gewannen im U-17-Einer. Hannes Markert beherrschte die U 19-Konkurrenz. Jana Brinckmeier und Lynn Artinger waren die schnellsten Leichtgewichte im U17 Zweier. Malte Ahrendt, Bremerhavens bester Nachwuchsruderer, siegte im Leichtgewichts-Einer U17.

Bernd Zimehl, Vorsitzender des Kreissportbundes wohnte zur Mittagspause der Verabschiedung der U17-Landesauswahl bei, die nach den ersten Rennen zum Sechs-Städte-Vergleichskampf aufbrach. Anschließend ehrte er Sibylle Mass und Detlef Allekotte, die seit über 25 Jahren die JuM, eine der größten Kinderregatten Deutschlands, auf dem Werdersee ausrichten, mit der KSB-Leistungsnadel.

In den Rennen der Senioren trumpfte Wiebke Schütt (Bremer RC Hansa) groß auf, gewann mit Ann-Kathrin Weber den Doppelzweier und verstärkt um Annika Reinke und Marie Wintjen (alle BRC Hansa) auch die Meisterschaft im Doppelvierer. Mit drei weiteren Rennen auf der Herbstregatta siegte sie insgesamt fünf Mal und war die erfolgreichste Sportlerin des Tages.

Bei den Männern siegte der Bremer Sport-Club im Doppelzweier mit Cedric Borchers und Malte Prohn, die sich mit Tim Knifka und André Müller auch im Vierer-ohne durchsetzten. Der Riemen-Zweier ging an Christian Henze und Jens Große (BRV 1882). Den Studenten-Cup eroberte die Wettkampfgruppe der Uni Bremen vor den Studenten der Jacobs University.

Im Männer-Einer setzte sich Malte Höweler (VRV) mit mehr als einer Länge Vorsprung überraschend klar gegen Knifka und Vorjahressieger Müller durch. Der Männerachter aber brachte die größte Überraschung des Tages. Von den fünf bremischen Vereinen hatte nur der Bremer SC gemeldet und war Favorit gegen die Studenten der Jacobs University. Doch vom ersten Schlag an überzeugten die Nordbremer und setzten sich bereits zur Streckenhälfte entscheidend ab. „Wir haben den Achter vier Wochen intensiv vorbereitet. Ein Wahnsinnsergebnis für unser Team und Motivation, unseren Weg weiterzugehen“, sagte Trainer Lars Schröder und strahlte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+