Corona-Pandemie trifft Amateurbereich

Bremer Fußball-Verband setzt Spielbetrieb aus

Der Bremer Fußball-Verband hat Spiele auf Verbandsebene für das kommende Wochenende und die folgende Woche abgesagt. Grund ist der weitere Anstieg der Neuinfektionen mit dem Coronavirus.
22.10.2020, 09:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer Fußball-Verband setzt Spielbetrieb aus
Von Jan-Felix Jasch

Der Bremer Fußball-Verband (BFV) setzt seinen Spielbetrieb am kommenden Wochenende und in der kommenden Woche aus wegen der Ausbreitung der Corona-Pandemie aus. Betroffen sind Spiele in Bremen. Wie der Verband mitteilte, wolle man sich in der kommenden Woche mit den Vereinen über das weitere Vorgehen abstimmen.

In einer Videokonferenz haben sich Verband und Vereinsvertreter darauf verständigt, den Spielbetrieb in Bremen vorerst auszusetzen. In Bremerhaven trifft der dortige Kreisvorstand die weiteren Entscheidungen. Obwohl Studien belegen, dass Infektionen im Spielgeschehen sehr unwahrscheinlich sind, gibt es derzeit im Amateurfußball eine erhöhte Anzahl an Infizierten oder sich in Quarantäne befindlichen Personen. Die Maßnahmen bereiten den Vereinen zunehmend Schwierigkeiten, leistungsfähige Mannschaften auf die Spielfelder zu schicken. Dadurch sieht der Verband einen fairen Wettbewerb zunehmend gefährdet.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+