Deutsche Jugendmeisterschaften

Werder-Sprinter Olabisi verzichtet auf 200-Meter-Start

Da ihm der 100-Meter sehr wichtig sind, verzichtet Werder Sprinter Noah Olabisi auf die 200-Meter-Strecke.
06.09.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Werder-Sprinter Olabisi verzichtet auf 200-Meter-Start
Von Olaf Dorow

Der Werder-Sprinter Noah Olabisi kämpft an diesem Sonntag in Heilbronn um den Titel bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Leichtathleten. Er führt mit seiner Zeit von 10,62 Sekunden, gelaufen Ende Juli bei einem Meeting in Zeven, die nationale Bestenliste er Altersklasse U 18 an. Die 100 Meter seien seinem Athleten sehr, sehr wichtig, sagte sein Trainer Andrei Fabrazius. Und um sich voll auf diesen Start konzentrieren zu können und keine Energie anderswo zu vergeuden, hat Noah Olabisi sich kurzfristig für einen Startverzicht für die längere Sprintstrecke entschieden. Die 200 Meter standen am Sonnabend in Heilbronn auf dem Programm, zwischen Halbfinale und Finale lag nur eine relativ kurze Zeit zur Regeneration. Olabisi hatte auch über diese Strecke, wenn auch nur knapp und zeitgleich mit einem Konkurrenten, die deutsche Bestenliste angeführt. Neben dem Sprinter wollen noch die beiden Werderanerinnen Zoe Gercken und Wiebke Oelgardt an diesem Sonntag in Heibronn antreten. Beide gehen in der U 20 über 100 Meter Hürden an den Start, Mehrkämpferin Wiebke Oelgardt dazu noch im Weitsprung und im Speerwerfen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+