Tischtennis Werder-Triumph im Finale

Einstand nach Maß nennt man das im Süport. Werders Neuzugang Cristian Pletea sorgt im abschließenden Doppel an der Seite von Kirill Gerassimenko für Werder-Tischtennis-Sieg in Bad Königshofen.
28.08.2022, 20:26
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Werder-Triumph im Finale
Von Olaf Dorow

Elf Punkte sind im Tischtennis nötig, um einen Satz zu gewinnen. Das "Problem" dabei: Man muss mindestens zwei Punkte Vorsprung haben, sonst geht der Satz weiter. Wie knapp es am ersten Bundesliga-Spieltag beim Duell zwischen dem TSV Bad Königshofen und dem SV Werder Bremen oftmals zuging, zeigt allein die Statistik. Gleich in sechs Sätzen reichten elf Zähler nicht aus, um den Satz für sich zu entscheiden. Satzball hüben, Satzball drüben, so ging das andauernd. 

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren