WK-Serie über Jugendtrainer "Manchmal ein Knochenjob"

Tim Bulck ist am Spielfeldrand mal zusammengeschlagen worden - und hatte einen Herzinfarkt bei der Übungsleiter-Prüfung. Finanziell lohnt es sich kaum, dennoch engagiert er sich seit zehn Jahren. Warum nur?
09.12.2021, 20:10
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Dorow

Seit zehn Jahren macht er das. Er trainiert seinen Sohn und mit ihm die Mannschaften, in denen sein Junge Cedric kickt. Angefangen in der F-Jugend, ist es inzwischen die zweite A-Jugend des TV Bremen-Walle 1875, die im Rahmen eines Kooperationsvertrages für den Bremer SV spielt. Das tut sich Tim Bulck an, darf man ruhig sagen. Denn Tim Bulck, 53 Jahre alt und in Vollzeit als 3D-Grafiker beschäftigt, sagt selbst über seinen Übungsleiter-Job: "Das ist manchmal ein richtiger Knochenjob."

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren