Tischtennis: Habenhauser Kreismeister im Einzel und Doppel Zwei Titel für Finn Ruschke

Habenhausen (wk). Bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften Bremen-Ost der Jungen war der Habenhauser Finn Ruschke äußerst erfolgreich. Nachdem er sich im Finale gegen Maximilian Wojciechowski den Titel gesichert hatte, erkämpfte er sich zusammen mit seinem vorherigen Endspielgegner auch noch die Kreismeisterschaft im Doppel.
01.12.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von WESER-KURIER

Habenhausen (wk). Bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften Bremen-Ost der Jungen war der Habenhauser Finn Ruschke äußerst erfolgreich. Nachdem er sich im Finale gegen Maximilian Wojciechowski den Titel gesichert hatte, erkämpfte er sich zusammen mit seinem vorherigen Endspielgegner auch noch die Kreismeisterschaft im Doppel.

Beide Jungen spielen in Herrenmannschaften der Kreisliga Mitte/Ost, Finn Ruschke in der vierten Mannschaft des ATSV Habenhausen, Maximilian Wojciechowski in der zweiten Mannschaft des 1. TTC Bremen. So konnte Finn quasi Revanche nehmen für die verlorene Partie im letzten Punktspiel.

Sehr ambitioniert hat Finn Ruschke auch beim Spiel der zweiten Habenhauser Mannschaft gegen den Tabellenzweiten TV Oyten in der Bezirksliga ausgeholfen. Obwohl die Habenhauser mit 1:9 klar unterlegen waren, erkämpfte Finn sich immerhin einen Satz in seinem Einzel gegen Michael Neuhaus. Gegen den Tabellendritten SV Werder Bremen IV wird Finn im vorletzten Spiel der Hinserie erneut dabei sein und ein weiteres Mal sein Glück in der Bezirksliga versuchen.

Die erste Herrenmannschaft des ATSV Habenhausen um Patrick Möhle gewann ihr Spiel in der Bezirksoberliga Nord gegen den TSV Bremervörde II deutlich mit 9:4 Punkten und wird die kurze Winterpause auf dem zweiten Platz verbringen.

Zur Rückrunde erhalten die Habenhauser zudem noch Verstärkung aus Göttingen. Jurek Mähler von Torpedo Göttingen hat es studienbedingt nach Bremen verschlagen, wo er für den ATSV in den Kampf um die Aufstiegsplätze eingreifen will.

Die dritte Habenhauser Mannschaft hat nach dem Sieg gegen den TuS Schwachhausen ihren Mittelfeldplatz in der Stadtliga absichern können. Dabei sah es nach einem 1:2 aus den Doppeln gar nicht so gut aus. Lediglich das weiterhin ungeschlagene Doppel Ralf Nagel mit Mannschaftsführer Jens Arfmann konnte punkten. Die beiden gewannen im mittleren Paarkreuz auch ihre Einzel und trugen damit allein fünf Punkte zum 9:5-Endstand bei.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+