Dazu: Ökumenischer Gottesdienst

Stadtkirche beim Festival Maritim

Vegesack. Seit drei Jahren ist die Stadtkirche Vegesack mit beim Festival Maritim dabei. Für ihre Programmbeiträge nimmt sie keinen Eintritt, bittet aber um Spenden für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS).
29.07.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Albrecht-Joachim Bahr

Seit drei Jahren ist die Stadtkirche Vegesack mit beim Festival Maritim dabei. Für ihre Programmbeiträge nimmt sie keinen Eintritt, bittet aber um Spenden für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Bis heute sind dabei gut 1500 Euro zusammengekommen. Die Gemeinde übernimmt zusammen mit dem Vegesack Marketing Kost und Logis für Künstler und betreut Gäste auf ehrenamtlicher Basis.

In diesem Jahr ist die Stadtkirche mit drei Beiträgen beim Festival dabei. Zum einen am Donnerstag, 31. Juli, mit „Ringelnatz und Lieder der See“. Ab 18 Uhr singt in der Stadtkirche, Kirchheide 10, der Seemanns-Chor Vegesack. Die Leitung hat Birgitt Kropp. Dazu liest der Schauspieler Michael Hans Herrmann Texte von Joachim Ringelnatz. Außerdem erzählen DGzRS-Helfer von ihrer Arbeit.

Das Festival selbst wird offiziell am Freitag, 1. August, um 20 Uhr eröffnet. Ein sogenanntes Pre-Opening gibt es aber auch dieses Jahr wieder in der Stadtkirche schon am Donnerstag um 20 Uhr. Hier treten mit Seamusic die Gruppen „Karrik’s“ aus Schweden, „Four’n’Aft“ aus Großbritannien und „Paddy’s Passion“ aus den Niederlanden auf.

Weiter stellt Pastor Volker Keller am Sonnabend, 2. August, in der Stadtkirche sein neues Buch „Willkommen an Bord“ vor. Die Lesung mit Geschichten die der zeitweilige Bordpastor auf Kreuzfahrten zwischen Hamburg und Hongkong erlebt hat, beginnt um 18.30 Uhr.

Schließlich lädt Jan Lammert, Pastor der Gemeinde Alt-Aumund und Moderator des Ökumenischen Arbeitskreises für Sonntag, 3. August, zu einem ökumenischen Gottesdienst in den Vegesacker Stadtgarten ein. Die Veranstaltung, zu der sich acht Nordbremische Gemeinden zusammengetan haben, beginnt um 10 Uhr. Mit dabei sind Vertreter des Projekts „Verandering“, einem gemeinnützigen Jugendschiff-Projekt der Evangelischen Jugend, das sich als Lern- und Lebensort auf Zeit versteht. Es spielt der Posaunenchor der reformierten Gemeinde Aumund und es singt der Schulschiff-Deutschland-Chor.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+