Teststrecke in Worpswede Bund finanziert Pilotprojekt für autonomes Fahren in Bremen und umzu

Wer mit dem Moorexpress in Worpswede hält, könnte in einen autonom fahrenden Shuttlebus steigen und durchs Künstlerdorf touren - noch ist das Zukunftsmusik. Doch Kommunen und Forscherteams arbeiten daran.
28.11.2022, 08:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Bund finanziert Pilotprojekt für autonomes Fahren in Bremen und umzu
Von Petra Scheller

Blockland/Landkreis Osterholz. Die Mobilität der Zukunft im Landkreis Osterholz beginnt schon jetzt. Das Bundesministerium für Wirtschaft finanziert ein Pilotprojekt für autonomes Fahren in Bremen und Niedersachsen mit 2,9 Millionen Euro. Unter dem Titel „Mutig voran“ werden seit dem Sommer mögliche Strecken für autonom fahrende Shuttle-Busse getestet  – unter anderem sind Worpswede, Grasberg und das Bremer Blockland im Gespräch. Laut Professor Christof Büskens vom Zentrum für Industriemathematik an der Universität Bremen, der das Projekt federführend betreut, wird das Projekt zurzeit in Gemeinderäten und bei der Wirtschaftsförderung im Landkreis Osterholz diskutiert.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren