Lokaltermin Shangri-La: Schlemmer-Palast mit kleinen Tücken

Ein Schlaraffenland von durchwachsener Qualität: Dies ist das asiatische Restaurant Shangri-La in Gröpelingen. Leckere Köstlichkeiten und kunstvolle Sushis gibt es hier, aber auch knorpeliges Huhn.
15.10.2017, 15:06
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Karina Skwirblies

Vor rund drei Monaten hat in Gröpelingen ein wahrhaft riesiges asiatisches Restaurant mit etwa 400 Plätzen neu eröffnet. Das Shangri-La befindet sich im ersten Stock über einem Supermarkt, ist nicht zu übersehen und auch über einen Fahrstuhl zu erreichen. Das Restaurant ist rein auf Buffets ausgerichtet. „All u can eat and drink“ lautet das Motto, also unbegrenzt Essen und Trinken zum Festpreis. Dieser beläuft sich mittags auf 11,80 Euro, Kinder (zwei bis neun Jahre) zahlen einen Euro pro Lebensjahr. Sonn- und Feiertags erhöht sich der Preis auf 18,90 Euro (Kinder 1,20 Euro pro Jahr). Am Abend kostet das Buffet 22,90 Euro. Alkoholische Getränke sind beim All-Inclusive-Preis ausgenommen. Soweit zu den Preisen, die wirklich günstig sind.

Beherrschendes Buffet

Mit einem Begleiter betrete ich das Shangri-La und werde gleich von einer freundlichen Dame begrüßt. Von den rund 200 Plätzen sind etwa die Hälfte frei, so dass sie uns freie Wahl lässt. Hinten ist ein weiterer Raum, der geschlossen ist. Wir suchen uns einen Platz am Fenster, wo es sich bequem sitzen lässt. Die Aussicht auf einen Parkplatz ist weniger schön, doch das Shangri-La wirkt mit einer schönen Holzdecke ansprechend und keineswegs kitschig und trotz seiner Größe halbwegs gemütlich. Das riesige Buffet beherrscht die Hälfte des Raums.

Sofort ist ein freundlicher, junger Herr an unserem Tisch und erklärt uns das Prozedere. Wir erhalten einen Chip, der am Ende abgerechnet wird. Dabei geht es aber lediglich um die Tischnummer, denn im Shangri-La gibt es nur das Buffet. Die Bedienung ist hervorragend, immer schnell zur Stelle und räumt abgegessene Teller umgehend weg. Lediglich eine gute Verständigung ist aufgrund von Sprachproblemen nicht immer gegeben.

20 Sorten Sushi

Als erstes widmen wir uns dem Sushi, das ein Herr vor Ort frisch zubereitet. Wir können unter rund 20 verschiedenen Sorten auswählen, die alle erstklassig aussehen. Sushi-Liebhaber kommen im Shangri-La voll auf ihre Kosten. Es schmeckt angenehm fischig und ist die reinste Augenweide. Bei einigen ist deutlich ein Thunfischgeschmack vorhanden. Eine frittierte Variante ist ebenfalls schmackhaft.

Im Anschluss lege ich mir knusprig frittiertes Pangasius-Filet, eine Frühlingsrolle, gebratenes Hähnchen und überbackene Nudeln auf den Teller. Die Frühlingsrolle ist eine Enttäuschung: lauwarm und minimal mit Gemüse gefüllt. Das scharf gebratene Hähnchen ist mit Chili angereichert und lecker. Am besten schmeckt mir das Pangasius-Filet, das ein zartes und mildes Aroma hat und schön dünn paniert ist. Die überbackenen Nudeln sind ebenfalls gut. Sie werden mit Paprika und frischen Champignons serviert in einer sahnigen Tomatensoße und mit viel knusprigem Käse überbacken. Dies ist eines der Gerichte, die nicht mit Glutamat angerichtet werden und darum deutlich besser schmecken. Bei den Soßen mit Geschmacksverstärker vermisse ich zwar die rotbraune Farbe, doch der Geschmack der hellen Soßen ist unangenehm.

Mal lecker und frisch, mal ein Reinfall

Mein Begleiter kostet das Kartoffelgratin, das heiß und knusprig und ebenfalls mit einer schönen Sahnesoße angemacht ist. Das Hähnchen auf einem Kohl-Karottengemüse ist nicht so ein Fall: Das Fleisch sei zu knorpelig, bemängelt er, und das Gemüse habe einen eigenartigen Geschmack. Überbackene Äpfel und Bananen versöhnen ihn dann wieder mit dem Buffet.

So geht es uns mit vielen Speisen, die einen sind ein Reinfall, andere wiederum sehr lecker und frisch. Die Auswahl ist schier unglaublich: Vom Sushi- und Salatbuffet über die warmen Speisen bis zum Nachtisch. Die Krönung ist ein Schokoladenbrunnen, der wie im Schlaraffenland unaufhörlich fließt.

Shangri-La, Gröpelinger Heerstraße 255, 28237 Bremen, Telefon 0421/69190688, barrierefrei. Mittagsangebot: montags bis sonnabends von 11.30 bis 14.30 Uhr. Getränke im Mittagsbuffet inbegriffen.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+