Bremer Fußball-Verband

Bremen-Ligisten in Quarantäne

Das Coronavirus grassiert und beeinträchtigt zunehmend auch den Bremer Amateur-Fußball.
22.10.2020, 10:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von WK

Bremen-Nord. Das Coronavirus grassiert und beeinträchtigt zunehmend auch den Bremer Amateur-Fußball. Deshalb fallen die für diesen Sonnabend terminierten Bremen-Liga-Begegnungen Blumenthaler SV gegen den TuS Schwachhausen und SG Aumund-Vegesack gegen TuS Komet Arsten ins Wasser.

Der Hauptgrund: Mit Ausnahme der SG Aumund-Vegesack können die drei anderen Vereine keine vollzähligen Teams mehr ins Rennen schicken, weil sich die meisten Akteure nun in Quarantäne befinden. Etliche sind positiv getestet worden und könnten zudem auch noch die anderen Mitspieler angesteckt haben. Die gesamte Mannschaft des Blumenthaler SV musste sich bekanntlich am vergangenen Sonnabend vor der Auswärtsbegegnung beim OSC Bremerhaven (2:1) einem Test unterziehen. Darauf hatten die Verantwortlichen des Gastgebers mit Hinweis auf das Corona-Risikogebiet Bremen bestanden. Das Ergebnis stand indes nicht vor dem Anpfiff, sondern erst drei Tage später fest, weshalb viel über die Sinnhaftigkeit dieses Vorgehens diskutiert worden war. Doch nun steht fest: Zwei infizierte Spieler gehörten zum Kader der Burgwall-Elf. Die Folge: Alle Spieler beider Mannschaften befinden sich jetzt erst einmal in Quarantäne.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+