DJK Germania Blumenthal DJK-Coach Aydin Pekyalcin freut sich

Auf einen Aufwärtstrend hofft der Fußball-Landesligist DJK. Als Neuzugang können die Nordbremer um Trainer Aydin Pekyalcin bisher Kemal Kalac präsentieren.
23.01.2020, 16:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Schnell

Blumenthal. Auf einen Aufwärtstrend hofft der Fußball-Landesligist DJK Germania Blumenthal, der seine Vorbereitung nach der Winterpause bereits mit der Teilnahme an den Hallenturnieren in Loxstedt und Stotel begonnen hat. Als Neuzugang können die Nordbremer um Trainer Aydin Pekyalcin bisher Kemal Kalac präsentieren, der vom Nachbarverein Neurönnebecker TV (Kreisliga A-Spitzenreiter) zurückgekehrt ist. Pekyalcin freut sich auf seine Verstärkung im Sturm. „Ich habe Kemal ja damals auch aus Walle zu uns geholt.“

Zudem wechselt Kolos Dag die Weserseite und steht in der Rückrunde nicht mehr beim Landesliga-Schlusslicht SV Lemwerder, sondern für das DJK-Team in der Offensive zur Verfügung. Zudem bekommt aus den eigenen Reihen der A-Juniorenspieler Mahmut Almahraji (Flügelspieler) in der ersten Herrenmannschaft eine Bewährungsprobe.

Nicht mehr im DJK-Trikot ist Özer Alkur anzutreffen, den es zum Neurönnebecker TV zieht. Einen weiteren Abgang verzeichneten die Blumenthaler Akteure mit Abdullah Tiras, der künftig für den Bremen-Ligisten BSC Hastedt aufläuft.

„Wir haben bekanntlich in der Hinrunde die letzten Spiele mit Ausnahme der Vahr-Partie (4:1, Anm. d. Red.) so etwas von vergeigt – und so fehlen uns diese Punkte jetzt. Zum Vorletzten SG Findorff haben wir gerade mal vier Punkte Vorsprung. Das müssen wir jetzt auf jeden Fall ausbauen“, meinte Aydin Pekyalcin, der die Spielzeit in Blumenthal auf jeden Fall zu Ende macht. „Was am Ende der Saison passiert, das weiß nur der liebe Gott“ (Pekyalcin).

Damit die Nordbremer gut gewappnet in die Rückrunde starten können, hat das DJK-Team natürlich einige Freundschaftsbegegnungen vereinbart. Am Sonntag, 26. Januar, gastieren sie beim Bezirksligisten TV Bremen-Walle 1875 (Anpfiff 15 Uhr). Eine Woche später (2. Februar) erwarten die Blumenthaler den Osterholzer Kreisligisten SV Blau-Weiß Bornreihe II (15 Uhr).

Gegen KSV Hicretspor Delmenhorst (Kreisliga IV Oldenburg Land/Delmenhorst) kicken sie daheim am Sonntag, 9. Februar, um 15 Uhr und dann am Freitag, 14. Februar, gegen die Verbandsliga-A-Junioren vom Blumenthaler SV (18 Uhr). Zwei Tage später (16. Februar) prüfen die Pekyalcin-Mannen vor heimischer Kulisse noch den niedersächsischen Bezirksligisten VSK Osterholz-Scharmbeck (15 Uhr).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+