Schwaneweder Straße Kind nach Unfall in Lebensgefahr

Ein zehn Jahre alter Junge ist am Dienstagnachmittag auf der Schwaneweder Straße in Lüssum-Bockhorn von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
09.01.2019, 12:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kind nach Unfall in Lebensgefahr
Von Julia Ladebeck

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Schwaneweder Straße schwebt ein zehn Jahre alter Junge in Lebensgefahr. Nach Polizeiangaben erfasste das Auto eines 25-Jährigen den Jungen am Dienstagnachmittag, als er die Straße überquerte. Durch den Aufprall erlitt das Kind lebensgefährliche Verletzungen.

Der 25-Jährige fuhr gegen 17.15 Uhr mit einem Mercedes auf der Schwaneweder Straße Richtung Schwanewede. Zeitgleich stieg der Zehnjährige mit seinem Vater aus dem soeben geparkten Auto aus. Er ging vorne um das Fahrzeug herum und überquerte die Straße. Dabei erfasste der Mercedes das Kind. Durch den Aufprall schleuderte der Junge mehrere Meter durch die Luft.

Ein Rettungswagen brachte den Zehnjährigen mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Dort schwebte er laut Polizei am Mittwoch noch in Lebensgefahr. Die Ermittlungen der Polizei zur Unfallursache dauern an. Die Schwaneweder Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme etwa eineinhalb Stunden gesperrt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+