Feuerwehreinsatz in Blumenthal

Wohnungsbrand an der Lüssumer Heide

Am Montagabend verursachte ein angebranntes Essen in einem Wohnhaus in Blumenthal einen Großeinsatz der Feuerwehr. Sieben Menschen erlitten eine leichte Rauchvergiftung.
28.09.2021, 14:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Judith Kögler

Blumenthal. Die Feuerwehr ist am Montagabend mit einem Großaufgebot zu einem Brand an der Straße Lüssumer Heide in Blumenthal ausgerückt. Nach Angaben von Mario Heuer, Sprecher der Feuerwehr Bremen, stand eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Flammen. Als Ursache des Feuers nannte Heuer angebranntes Essen auf dem Herd. „Gegen 20 Uhr gingen die ersten Notrufe bei uns ein. Anwohner meldeten, dass sie Feuer in einer der Wohnungen des Mehrfamilienhauses beobachtet haben“, so Heuer. Außerdem schlugen die Feuermelder Alarm; der Flur war stark verraucht.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Blumenthal und Farge, ein Fahrzeug der Berufsfeuerwehr Bremen und der Einsatzführungsdienst rückten aus, um den Brand zu bekämpfen. Auch der Rettungsdienst war im Einsatz. „Als wir ankamen, hatten die Bewohner des Hauses den Brand aber bereits weitestgehend gelöscht", erklärt Heuer. Die Einsatzkräfte begannen dann mit der Lüftung des Gebäudes.

Laut Heuer erlitten sieben Personen eine leichte Rauchvergiftung. Sie wurden noch vor Ort behandelt. Da viele der Bewohner nicht zu Hause waren oder das Gebäude beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits verlassen hatten, mussten die Feuerwehrleute niemanden mehr herausholen. Zur Höhe des entstandenen Schadens konnte die Feuerwehr zunächst noch keine Angaben machen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+