Schwaneweder Straße Renault-Fahrer flüchtet nach Unfall

Der Fahrer eines Renaults ist auf der Schwaneweder Straße plötzlich auf die Gegenfahrbahn gefahren und hat einen Unfall verursacht. Danach flüchtete er. Die Polizei sucht den Fahrer und Zeugen.
29.11.2018, 12:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Renault-Fahrer flüchtet nach Unfall
Von Julia Ladebeck

Lüssum-Bockhorn. Die Polizei sucht den Fahrer eines dunkelblauen Renaults, der am frühen Montagmittag einen Unfall auf der Schwaneweder Straße verursacht hat und von der Unfallstelle geflüchtet ist.

Nach Polizeiangaben fuhr der 59-jährige Fahrer eines Ford Transit Kleintransporters um 12 Uhr auf der Schwaneweder Straße in Richtung Blumenthal. In Höhe Gumbinner Ring sei ihm der dunkelblaue Renault in vergleichsweise schneller Fahrt entgegengekommen. Aus unerklärlichen Gründen sei er plötzlich und unerwartet auf die Gegenfahrbahn gefahren und mit dem Ford Transit zusammengestoßen. Herumfliegende Plastikteile trafen zudem den Pkw einer 41-jährigen Frau, die hinter dem Transit fuhr.

Der Wagen des Unfallverursachers sei nach dem Zusammenstoß noch beschleunigt worden und entfernte sich schnell in Richtung Schwanewede. Der Transit war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf circa 5000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt wegen einer Ordnungswidrigkeit und Verkehrsunfallflucht. Der Renault muss Schäden an der Karosserie haben, außerdem fehlen an dem Fahrzeug links die Spiegelabdeckung und der Blinker. Zeugen, die Aussagen zum Unfall oder zum Verbleib des Renaults beziehungsweise des Fahrers machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04 21 / 36 20 bei der Polizei zu melden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+