Sozialdemokratie Bei Herzensprojekten spielt Geld keine Rolle

SPD-Fraktionschef Mustafa Güngör besuchte Blumenthal und zog wenig überraschend eine positive Halbzeitbilanz der Bürgerschaftsarbeit. Für Bremen-Nord stellte er einige Projekte in Aussicht.
27.08.2021, 16:23
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Bei Herzensprojekten spielt Geld keine Rolle
Von Björn Josten

Blumenthal. In einem speziellen Sommerformat hat die SPD-Bürgerschaftsfraktion eine Halbzeitbilanz der laufenden Wahlperiode gezogen. Dabei legten die Sozialdemokraten einen besonderen Schwerpunkt auf Bremen-Nord und blickten auch auf die zweite Hälfte der Legislaturperiode. Der politische Teil war dabei von Musik von Christian Bakotessa umrahmt. Dazu war Fraktionschef Mustafa Güngör auf Einladung von Elombo Bolayela in die BWK-Lounge nach Blumenthal gekommen, um dort Rede und Antwort zu stehen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren