Unterkunft für Geflüchtete Beirat setzt beim Borgfelder Landhaus auf Schlichtung

Der Beirat in Borgfeld kämpft mit allen Mitteln dafür, dass beim Bau einer Unterkunft für Geflüchtete auf dem Areal des Borgfelder Landhauses die Interessen der Einheimischen stärker berücksichtigt werden.
30.11.2022, 20:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Beirat setzt beim Borgfelder Landhaus auf Schlichtung
Von Antje Stürmann

Borgfeld. Die Einen wollen den Abriss des Borgfelder Landhauses verhindern – die Anderen möchten, dass an der Warfer Landstraße so schnell wie möglich neue Unterkünfte entstehen, um die Not Geflüchteter zu lindern. Im Borgfelder Beirat sind sich die Fraktionen uneins, wie es mit dem ehemaligen Traditionsgasthaus weitergehen sollte. Für den Fall, dass die Baubehörde den Neubau-Plänen an der Warfer Landstraße zustimmen sollte – und das gilt als wahrscheinlich –, beantragt der Beirat jetzt schon ein Schlichtungsgespräch.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren