Borgfelder Fahrrad-Pendler üben Kritik Kreuzdeich-Sperrung kommt zu früh

Seit dem 8. Juli gibt es eine Vollsperrung am Borgfelder Kreuzdeich in Höhe der Ausgleichsflächen wegen Bauarbeiten. Die meisten Radfahrer ignorieren das. Ihre Kritik: Die Sperrung sei zurzeit unnötig.
09.07.2021, 19:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Kreuzdeich-Sperrung kommt zu früh
Von Petra Scheller

Borgfeld. Die Arbeiten am Kreuzdeich in Borgfeld haben vor einigen Wochen begonnen. Wie berichtet, müssen Radfahrerinnen und -fahrer zwischen dem 8. Juli und 3. September Umwege in Kauf nehmen. Im Zuge der Entstehung des Kompensationsareals am Kreuzdeich sei eine achtwöchige vollständige Sperrung des Bereichs Kuhweideweg bis Hamfhofsweg am Landesschutzdeich notwendig, heißt es aus der Bremer Umweltbehörde. Die meisten Pendlerinnen und Pendler sahen das am Freitagmorgen anders. Viele ignorierten die Vollsperrung auf dem Weg zur Arbeit einfach. Mit einem Handgriff ließ sich die Plastikschranke spielend zur Seite schieben. Die Vollsperrung komme entschieden zu früh, kritisieren Passanten und Pendler.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren