Borgfelder Landhaus Beirat erwägt Klage gegen Neubaupläne

Der Borgfelder Beirat fordert den Erhalt des alten Borgfelder Landhauses. Man warte auf eine Antwort aus der Behörde, berichtet Beiratssprecher Gernot Burghardt. Notfalls erwäge der Beirat eine Klage.
01.10.2022, 09:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Beirat erwägt Klage gegen Neubaupläne
Von Petra Scheller

Borgfeld. Der Borgfelder Beirat will sich in der Kontroverse um das Borgfelder Landhaus von der Bremer Sozialbehörde und dem Eigentümer nicht vor vollendete Tatsachen stellen lassen. Laut Beiratssprecher Gernot Burghardt halte die Ortspolitik an ihrem mehrheitlich gefassten Beiratsbeschluss vom 6. Juli fest. Die Einrichtung eines Übergangswohnheimes an dieser Stelle werde der Beirat nicht ohne Weiteres akzeptieren. "Wir wollen das Gebäude erhalten – bestenfalls auch den Saal", unterstreicht Burghardt. Der Borgfelder Beirat fordere weiterhin, ein Bürgerhaus und das Borgfelder Ortsamt an der Warfer Landstraße 73 einzuquartieren. "Sollten wir uns nicht einigen können, wäre zu erwägen, das vor Gericht klären zu lassen", so der Jurist.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren