Borgfelder Wege Zu wenig Geld für Reparaturen

Das finanzielle Korsett für den Erhalt der Bremer Straßen und Wege ist eng geschnürt. Der Borgfelder Beirat sucht dennoch nach Wegen, um seine Ziele für ein attraktiveres Rad- und Fußwegenetz durchzusetzen.
21.05.2022, 19:30
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Zu wenig Geld für Reparaturen
Von Antje Stürmann

Borgfeld. Der Ausbau und Erhalt von Straßen und Gehwegen in Borgfeld bleibt ein Reizthema. Im Beirat kam es jetzt zu einer kontroversen Diskussion, bei der die Ortspolitiker das Bremer Amt für Straßen und Verkehr (ASV) um Unterstützung bei Projekten baten, mit denen sie die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern im Ort verbessern wollen. Abteilungsleiterin Heike Reiche dagegen betonte in eindringlichen Worten, die finanzielle Lage sei dramatisch – dem ASV stehe übers Jahr gesehen nicht einmal genügend Geld zur Verfügung, um die schlimmsten Schlaglöcher auf Bremens Straßen zu füllen. Laut ASV-Mitarbeiter Ali Erkün ist abzusehen, dass das Budget im Sommer erschöpft sein wird. "Wir haben die Abteilungsleitungen informiert, dass wir den Betrieb einstellen werden", so Erkün.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren