Digitalisierung in der Schule "Wir sollten die Kinder auf dem Weg begleiten"

Die Borgfelder Fördervereinsvorsitzende Anneke Monsky spricht mit den Bremer Digitalisierungsreferenten Andreas Kasche und André Sebastiani über die Schule der Zukunft. Wie soll digitales Lernen aussehen?
03.07.2021, 12:00
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Von Petra Scheller

Borgfeld. Über eines sind sich alle am Tisch einig: "Schule verändert sich – und sie müsste zukünftig deutlich agiler gestaltet werden", sagt Andreas Kasche. Der Sport- und Physiklehrer wird demnächst Digitalisierungsreferent bei der Bremer Bildungsbehörde. Ihm ist es wichtig festzuhalten, dass den allermeisten Kindern und Jugendlichen die Grundlagen für den Umgang in einer digitalen Kultur fehlen. "Das ist nichts, was man mal eben mitbekommt, nur weil man bei Snapchat oder Tik-Tok Videos hochladen kann", unterstreicht er.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren