SC Borgfeld

Zahlreiche Ausfälle – Repschläger muss basteln

Der SC Borgfeld wird kaum wiederzuerkennen sein, wenn er beim TuS Schwachhausen antritt. Coach Repschläger muss viele Spieler ersetzen.
11.09.2020, 14:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian MArkwort

Bremen-Liga: Nicht nur dir beiden Platzverweise gegen Florian Meyer und Marc-Patrick Hatke vom Auftaktspiel machen Lutz Repschläger vor der Auswärtspartie des SC Borgfeld beim TuS Schwachhausen zu schaffen – aufgrund einiger Ausfälle durch Beruf oder Verletzungen stehen dem Borgfelder Coach lediglich zehn Feldspieler zur Verfügung. „Wir werden eine Mannschaft mit A-Jugendlichen und der zweiten Mannschaft basteln müssen“, erläutert der Coach nach dem nervenaufreibenden Auftakt gegen den OSC Bremerhaven, den das Team in buchstäblich letzter Sekunde mit 4:3 gewann. Die dünne Personaldecke macht die ohnehin schon schwierige Aufgabe in Schwachhausen, dem Vizemeister der Vorsaison, nicht einfacher. Der TuS sei „schwer einzuschätzen, weil ich sie noch nicht gesehen habe, deshalb konzentrieren wir uns auf uns“, erklärt Repschläger. Die Schwachhauser waren in ihrem ersten Spiel gegen Aufsteiger TuS Komet Arsten allerdings nicht über ein 1:1 hinausgekommen.

Sonntag, 13 Uhr, SPA Schwachhausen

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+