Gartenbewässerung In zwei Stunden zum eigenen Brunnen

Viele lassen sich einen eigenen Brunnen im Garten bohren, damit sie zum Blumengießen kein Trinkwasser nutzen müssen. Doch was gilt es dabei zu beachten?
26.06.2021, 07:59
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Fabian Dombrowski

Landkreis Osterholz. Um kostbares Trinkwasser zu sparen, lässt sich so mancher einen eigenen Brunnen im Garten bauen. Damit wird das Grundwasser angezapft, das Gartenbesitzer zur Bewässerung ihres Rasens und ihrer Beete nutzen können. Brunnenbauer müssen in Bremen und umzu zwischen fünf und zehn Meter tief bohren, bis sie auf geeignetes Grundwasser stoßen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren