Gartengeschichten aus Borgfeld 20 Wildkräuter für den Salat

Unsere Gartengeschichte führt diesmal zum Erbrichterweg in Borgfeld: Petra und Uwe Jensen haben dort ein 3000 Qudratmeter großes Paradies geschaffen.
13.07.2021, 10:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Sabine von der Decken

Borgfeld. Es blüht immer irgendwo irgendetwas, aber überwiegend wirkt der Garten grün. „Es ist eben ein Nutzgarten und kein Prachtgarten“, erklärt dazu Petra Jensen, die vor zwölf Jahren im Erbrichterweg 7 A einen sehr schönen Garten vorfand. Der 3000 Quadratmetergroße Garten war pflegeleicht gestaltet, so dass er wenig Arbeit machte. Das entsprach aber nicht Petra und Uwe Jensens Vorstellung vom Gärtnern. Als aktive Menschen siedelten sie peu à peu Pflanzen wie Wermut, Eberraute, Lavendel und Engelwurz, die ihnen wichtig waren, an. Jedes Jahr waren es andere Pflanzen, die auf der Hitliste der Heilpraktikerin und Yogalehrerin ganz oben standen. In einem Jahr wollte sie ganz viel Thymian in ihrem Garten haben, im letzten Jahr war es Mädesüß.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren