Kulturforum Borgfeld Mit Kerzenlicht zur Besinnlichkeit

Wie Sterne, die vom Himmel gefallen sind, wirkten die 400 Lichter im Borgfelder Ratsspiekerpark. Das Kulturforum hatte zur Blaue Stunde eingeladen.
21.11.2021, 19:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Sabine von der Decken dek

Borgfeld. Mit mehr als 400 mit Teelichtern bestückten Marmeladen- und Gurkengläsern und etlichen Lichterketten rückte Rainer Goetz an, um den Borgfelder Ratsspiekerpark für die Blaue Stunde zu illuminieren. Die als Kontrastprogramm zum Weihnachtsstress gedachte Veranstaltung, die das Kulturforum 2011 aus der Taufe hob, stieß auch in diesem Jahr wieder auf großes Interesse bei den Borgfeldern. Aufgrund der aktuellen Lage wurde nach 2G-Regeln eingelassen. Danach erhielt jeder Besucher ein leuchtendes Glas, um damit zur Lichterallee beizutragen. Jeder sollte sein Licht in den Borgfelder Park tragen und damit Teil der Veranstaltung werden, so die Idee. Es seien „Sterne, die sie vom Himmel geholt hätten“, beschrieb Monika Hüls ganz poetisch die von Kerzenlicht erzeugte Stimmung im Park.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren