Nationaler Faustballstützpunkt TSV Borgfeld erhält Auszeichnung

Der TSV Borgfeld erhält eine Auszeichung für engagierte Jugendarbeit im Faustball sowie für Ausbildungsmöglichkeiten für Trainerinnen und Trainer. Der Verein ist jetzt "Nationaler Faustball Stützpunkt".
27.05.2021, 15:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
TSV Borgfeld erhält Auszeichnung
Von Petra Scheller

Der TSV Borgfeld wurde von der Deutschen Faustball-Liga (DFBL) ausgezeichnet und zum „Nationalen Faustball Stützpunkt“ ernannt. Das teilt Annika Preuß vom Vereinsvorstand mit. Durch engagierte Jugendarbeit konnte der Ballsport an der Wümme wiederbelebt werden, heißt es weiter. Aktuell seien 40 Mädchen in der Jugendfaustball-Abteilung aktiv, berichtet Trainer Dennis Walther. Er nahm die Auszeichnung der Deutschen Faustball-Liga Anfang Mai entgegen. Aufgrund der Corona-Pandemie gab es keine große Feier. Nach der Gründung der Abteilung vor mehr als zwölf Jahren verzeichneten die Faustballerinnen einen kontinuierlichen Mitgliederzuwachs. Seit sechs Jahren gibt es im Verein weibliche Jugend-Mannschaften von der U12 bis zur U18.

Unter anderem wurde der TSV für erfolgreiche Auftritte bei regionalen Meisterschaften geehrt, für seine Schiedsrichterinnen-Ausbildung, für die Leitung des Auswahltrainings des Bremer Turnverbands sowie für das Angebot der Ausbildung zur Sportassistenz. Auf Deutschen Meisterschaften war Borgfeld in den vergangenen Jahren viermal vertreten. Das Trainerteam um Dennis Walther, Annika Makrinus und Vanessa Dieling engagiert sich außerdem in den umliegenden Schulen und bietet etwa in der Grundschule Borgfeld, der Grundschule Borgfelder Saatland und im Gymnasium Horn Schnuppertrainingseinheiten an. Seit einigen Jahren organisiert der Verein die Bremer Schulfaustballmeisterschaften sowie den Schul-Cup im Hallenfaustball.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+