"Ein Bett in Borgfeld" Zu viel Trubel für die Natur

Der Borgfelder Beirat wünscht sich "ein Bett in Borgfeld", doch das zu realisieren, ist nicht einfach. Das Ortsamt soll jetzt Ideen erarbeiten - und trifft bei der Stiftung Nordwest Natur auf Skepsis.
24.05.2022, 14:12
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Zu viel Trubel für die Natur
Von Antje Stürmann

Borgfeld. Es ist eine witzige Idee, die viele zusätzliche Ausflügler anlocken könnte, das Bett in Borgfeld. Inmitten der Wümmewiesen oder im wachsenden Naherholungsgebiet am Kreuzdeich könnte ein solcher Rastplatz frei nach dem Schlagerhit "Ein Bett im Kornfeld" entstehen. Nur, dass das Bett eben nicht im Kornfeld, sondern in Borgfeld steht. Die Fraktionen im Borgfelder Beirat haben jetzt einhellig das Ortsamt beauftragt, Vorschläge für die Umsetzung auszuarbeiten. Die Geschäftsführung der Stiftung Nordwest Natur dagegen hegt Bedenken. 

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren