Geplantes Wohnprojekt in Borgfeld

Kaisen-Stiftung und Convivo nehmen sich eine Denkpause

Nach dem Protest von Anwohnern am geplanten Wohnbauprojekt gönnen sich die Kaisen-Stiftung und Convivo eine Denkpause. Das teilte der Borgfelder Ortsamtsleiter im Beirat mit.
19.07.2021, 19:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von akl
Kaisen-Stiftung und Convivo nehmen sich eine Denkpause

Denkpause: Horst Brüning vom Vorstand der Borgfelder Kaisen-Stiftung.

Christina Kuhaupt

Borgfeld. Die Arbeiten am Konzept für das Wohnbauprojekt am Rethfeldsfleet liegen auf Eis. Das hat Ortsamtsleiter Karl-Heinz Bramsiepe auf der jüngsten Beiratssitzung mitgeteilt. Bekanntlich hatten die Stiftung "Wilhelm und Helene Kaisen" und die Geschäftsführung des Bremer Pflegeanbieters Convivo in Erwägung gezogen, auf dem Grundstück hinter dem Kaisenstift zwei miteinander verbundene Wohntrakte zu bauen, in denen 37 kleinere Wohnungen günstig an Alleinstehende, Senioren und Studenten vermietet werden könnten. Gegen das Vorhaben hatte es jedoch Proteste aus der Nachbarschaft gegeben. Danach war es still geworden. Um bei der Suche nach einer Lösung für den Konflikt helfen zu können, hatte der Borgfelder Beirat den Ortsamtsleiter beauftragt, den aktuellen Stand der Planungen zu erfragen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren