SC Borgfeld Ducos klammert die Tabelle erst einmal aus

Der SC Borgfeld unternimmt den vierten Anlauf, endlich die ersten Punkte zu holen. Vor dem Duell gegen Vatan Sport fällt mit Alexander Lohs ein weiterer Kicker für längere Zeit aus.
07.09.2021, 13:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ducos klammert die Tabelle erst einmal aus
Von Thorin Mentrup

Bremen-Liga: Das nächste Spiel - und die nächste Hiobsbotschaft: Alexander Lohs hat sich beim 0:6 des SC Borgfeld gegen Schwachhausen einen Mittelfußbruch zugezogen und vergrößert somit die Verletzungssorgen der ohnehin gebeutelten Wümmekicker vor dem Heimspiel gegen den KSV Vatan Sport. "Das Pech kann uns nicht die ganze Saison verfolgen", hofft Borgfelds Trainer Michel Ducos, dass die Verletzungsseuche bald ein Ende hat. Das würde für ihn und sein Team vor allem weniger personelle und positionelle Rotation bedeuten – und damit auch die Chance, etwas schneller die Sicherheit zu finden, die momentan noch nicht da ist. Wobei Ducos gegen Schwachhausen durchaus einen Schritt nach vorn ausgemacht hat. "Mit ein bisschen mehr Glück hätte es anders laufen können", spielt er auf den verschossenen Elfmeter an, der das 1:1 bedeutet hätte. Aber das gelte es nun abzuhaken und sich auf Vatan zu konzentrieren. "Das ist eine Mannschaft, die einen Plan hat. Und dieser Plan funktioniert", sagt Ducos über die mit sieben Punkten stark gestarteten Gäste. Sowohl defensiv als auch offensiv habe er bei seiner Beobachtung einige Stärken bei ihnen ausgemacht. "Wir müssen schauen, wie wir ihren Plan stören können", sagt er mit Blick auf seine Elf. Wichtig sei, dass sein Team weiter zusammenhalte. Das sei trotz ausschließlich Niederlagen in dieser Saison der Fall. Von der Tabelle, deren Ende der SC ziert, müsse man sich lösen. "Für mich zählt sie nur am letzten Spieltag - und bis dahin sind noch viele Punkte zu holen", sagt Ducos.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren