Beirat Borgfeld Technik für Liveübertragung: Abfuhr aus dem Rathaus

Damit mehr Menschen die Beratungen verfolgen können, möchte der Borgfelder Beirat seine Sitzungen ins Internet übertragen. Ein Antrag an die Senatskanzlei, dafür Technik zu stellen, ist vorerst gescheitert.
24.09.2022, 09:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Technik für Liveübertragung: Abfuhr aus dem Rathaus
Von Antje Stürmann

Borgfeld. Beiratssitzungen, die live im Internet übertragen werden, finden ein größeres Publikum als ausschließlich in Präsenz durchgeführte Sitzungen. Diese Erfahrung haben die Borgfelder Beiratsmitglieder gemacht, als die Anzahl der Plätze im Sitzungssaal zum Schutz vor einer Ausbreitung von Covid-19 limitiert war. Um auch künftig barrierefreie Hybridsitzungen anbieten zu können, hat der Borgfelder Beirat die Bremer Senatskanzlei einstimmig aufgefordert, das dafür nötige Equipment zur Verfügung zu stellen. Das hat die Senatskanzlei nun abgelehnt, so Ortsamtsleiter Karl-Heinz Bramsiepe.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren