Besuchsdienst Ein offenes Ohr für die Senioren

Während der Corona-Pandemie ist der Besuchsdienst der evangelischen Kirchgemeinde Grambke auf ein Minimum reduziert worden. Nun sollen die persönlichen Kontake wieder intensiviert werden. Was geplant ist.
19.05.2022, 11:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Ulrike Schumacher

In der Seniorenarbeit einer Kirchengemeinde ist der Besuchsdienst eine wichtige Säule, sagt Martina Windels. Sie ist seit 21 Jahren diakonisch-pädagogische Mitarbeiterin der evangelischen Kirchengemeinde Grambke und leitet dort auch den Besuchsdienst für Senioren. Bevor Corona in die Welt kam, war es gar keine Frage, dass die Ehrenamtlichen – in der Regel selbst im Seniorenalter – zu den Geburtstagen die Glückwünsche der Kirchengemeinde überbrachten, bei einer Tasse Kaffee zum Klönschnack mit den Jubilaren zusammensaßen und so den Kontakt pflegten.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren