Medizinische Versorgung

Gesundheitszentrum für Lesum gefordert

Die Burglesumer SPD-Beiratsfraktion ist der Ansicht, dass im Stadtteil ein integriertes Gesundheitszentrum fehlt. Dieser Meinung hat sich nun das gesamte Kommunalparlament angeschlossen.
21.05.2021, 11:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Grunewald
Gesundheitszentrum für Lesum gefordert
WK

Im  Stadtteil Burglesum fehlt ein „Lokales Integriertes Gesundheitszentrum für Alle (LIGA)“, das in Marßel errichtet werden sollte. Das jedenfalls meint die SPD-Beiratsfraktion und hat jetzt Unterstützung vom gesamten Kommunalparlament erhalten. In einem einhellig gefassten Beschluss wird die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz, Claudia Bernhard (Die Linke), aufgefordert, die Bedarfe vor allem in Marßel sowie im Grambker Lonke-Quartier zu analysieren und dem Sozialausschuss des Beirats Realisierungsmöglichkeiten darzulegen. Dabei sei zu verdeutlichen, welche medizinischen Angebote erforderlich sind und wie das Projekt zu finanzieren ist.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren