Unfall unter Drogeneinfluss 27-Jähriger rast mit Limousine in Würstchenbude

Vermutlich weil er betrunken war und unter Drogeneinfluss stand, ist ein 27-jähriger Autofahrer am Wochenende in Burg-Grambke in eine Würstchenbude gerast.
05.09.2021, 12:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
27-Jähriger rast mit Limousine in Würstchenbude
Von Patricia Brandt

Ein Autofahrer ist am Sonnabendmorgen gegen 8.30 Uhr mit seiner Limousine in eine Imbissbude in Burg-Grambke gerast. Laut Polizeibericht hatte der 27-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Die Beamten gehen davon aus, dass er unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand. Der leicht unter Schock stehende Unfallverursacher wurde von Ersthelfern betreut. 

Wie die Beamten weiter berichten, war der Fahrer auf der Grambker Heerstraße unterwegs gewesen und wollte von Lesum kommend nach links in die Straße Am Geestkamp einbiegen. In der Kurve verlor er offensichtlich die Kontrolle über seine Limousine und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in eine Würstchenbude. Nach dem Zusammenstoß kam das Fahrzeug mit der Front im Imbiss zum Stillstand. Der Eingang wurde dabei völlig zerstört. Durch den Aufprall rissen die Türen aus der Verankerung.

Ein erster Alkoholtest fiel positiv aus. Dem 27-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein zur Vorbereitung der Einziehung beschlagnahmt. Die Polizisten leiteten gegen ihn Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein.

Am Fahrzeug des 27-Jährigen entstand laut Mitteilung der Polizei Totalschaden. Es musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren zehntausend Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+