Hansewasser-Pressesprecher spricht technische Reife ab