Unfall auf der A 270

Fahrer flüchtet nach Unfall

Am Sonntagmorgen kam es auf der A 270 zu einem Unfall. Während des anschließenden Polizeieinsatzes stießen zwei Streifenwagen zusammen. Dabei wurden drei Beamte verletzt.
13.09.2021, 16:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Fahrer flüchtet nach Unfall
Von Aljoscha-Marcello Dohme
Fahrer flüchtet nach Unfall
Friso Gentsch

Ein Autofahrer raste am Sonntagmorgen auf der Autobahn 270 in die Mittelleitplanke. Zuvor hatte der Insasse offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Fahrer laut Zeugenaussagen mit hoher Geschwindigkeit von Blumenthal in Richtung Bremen-Nord. Dabei kam die Person nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Lärmschutzwand. Anschließend fuhr er einen Leitpfosten um, raste frontal über beide Fahrstreifen und durchbrach die Mittelschutzplanke. Hinter der Leitplanke stieß der Wagen gegen einen Lichtmast. Wenige Meter später blieb er stehen. Zeugen beobachteten, wie zwei Insassen anschließend aus dem Wagen flüchteten.

Einsatzkräfte der Polizei konnten einen 36-jährigen Tatverdächtigen in der Nähe des Unfalls stellen. Der Mann stand dem Bericht zufolge unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Außerdem fanden die Beamten in dem Auto Rauschgift. An dem Wagen, ein Mitsubishi Colt, entstand ein Totalschaden, der auf mehrere tausend Euro geschätzt wurde.

Während des Einsatzes kam es im Kreuzungsbereich der Lesumer Heerstraße zu einem weiteren Verkehrsunfall, an dem zwei Polizeiautos beteiligt waren. Beim Abbiegen kollidierten die Streifenwagen, wodurch drei Einsatzkräfte leicht verletzt wurden. Auch an den Polizeiautos entstand ein Totalschaden. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, wird derzeit noch ermitteilt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+