Lotto-Pokal Keine Überraschung in Sicht

Bremen-Ligist FC Union 60 sorgte in der Lotto-Pokal-Partie gegen den klassentieferen 1. FC Burg schnell für klare Verhältnisse und führte nach 21 Minuten bereits mit 3:0.
23.09.2022, 15:21
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

„Wie sehr sind wir im Tiefschlaf?“, lautete eine rhetorische Frage von Sascha Steinbusch an seine Bank. Der Trainer des 1. FC Burg konnte einfach nicht fassen, wie sich der Fußball-Landesligist in der Begegnung des Bremer Lotto-Pokals beim Bremen-Ligisten FC Union 60 bei einem Freistoß in der 85. Minute hat überrumpeln lassen. Aber auch wenn der Torschütze Niclas Ochse hier mal ausnahmsweise im Abseits stand und der Treffer nicht zählte, so war die Szene doch ein wenig exemplarisch für den Leistungsunterschied zwischen beiden Teams beim ungefährdeten 6:0 (3:0)-Erfolg der Hausherren.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren