Nachwuchs bei Wildpferden Drei Hengstfohlen im Werderland geboren

Die Geburt des dritten Hengstfohlens auf dem Sandspülfeld Mittelsbüren war eine besondere Überraschung. Niemand wusste, dass die 20-jährige Stute Bianca tragend war. Warum die Wildpferde im Werderland leben.
24.05.2022, 17:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Drei Hengstfohlen im Werderland geboren
Von Julia Assmann

Die Wildpferde-Herde im Werderland hat Nachwuchs bekommen. Gleich drei Hengstfohlen sind in diesem Frühjahr auf dem Sandspülfeld Mittelsbüren zur Welt gekommen. Die Dülmener Wildpferde leben dort seit 2019. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hatte damals zunächst zwei Stuten, Nena und Bianca, mit Spendengeldern gekauft, im März 2020 bekam Nena das erste Fohlen Finley. Die Landwirte Ina und Stefan Haake, die die Pferde versorgen, kauften dann die Stute Paula Marie samt Fohlen Fips dazu. Außerdem wurde der Zuchthengst Findus ausgeliehen, der inzwischen fester Bestandteil der Herde ist.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren