SVGO: Neues Trainerduo

Grahl und Riedel bilden Trainerduo

Beim Fußball-A-Ligisten SV Grambke-Oslebshausen treten Marco Grahl und Christopher Riedel die Trainer-Nachfolge des Duos Dobrindt/Zöller an.
14.05.2021, 13:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von rt
Grahl und Riedel bilden Trainerduo

Marco Grahl wird Teil des neuen Trainerduos des SV Grambke-Oslebshausen.

Tobias Dohr

Der Bremer Fußball-Kreisligist SV Grambke-Oslebshausen (SVGO Bremen) setzt für die Spielzeit 21/22 auf eine interne Lösung auf der Trainerbank. Marco Grahl (38 Jahre) und Christopher Riedel (33) beerben die beiden Übungsleiter Arne Dobrindt und Lennart Zöller, die kürzlich ihren Ausstieg verkündet hatten.

Für den Spartenleiter war die Beförderung ein logischer Schritt. „Marco und Christopher haben die nötigen Erfahrungen, kennen die Mannschaft“, stellte Holger Ulbrich heraus.  Dem Verein ist es damit gelungen, in nur kurzer Zeit eine Baustelle zu schließen. „Das waren unsere Wunschkandidaten“, frohlockte Ulbrich nach der erzielten Übereinkunft.

Grahl (fünf Saisontore) und Riedel (vier) liefen in der abgebrochenen Saison 20/21 noch gemeinsam als Spieler für die SVGO Bremen in der Kreisliga A auf. Für die neue Serie dürfte dies nur noch in einem absoluten Ausnahmefall zutreffen. Für Grahl ist das Übungsleiter-Metier nicht ganz neu. Hinter ihm liegt eine Station als Co-Trainer beim Kreisligisten TuSG Ritterhude II. Nachhaltig von sich reden machte Marco Grahl, als er 2011 als Spieler des SV Grambke-Oslebshausen zum Bremer Amateurfußballer des Jahres gekürt wurde. Neben der Installierung der beiden zukünftigen Trainer vermeldet der Klub von der Sperberstraße einen Abgang. Konstantinos Katsanos sucht beim Osterholzer Bezirksligisten SV Komet Pennigbüttel eine neue Herausforderung. „Das ist schon ein Verlust“, bedauert Ulbrich, dass sich die Wege zwischen dem SVGO Bremen und Katsanos trennen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+