Vierter Fall im Bereich Burglesum Weiteres Auto am Bahnhof St. Magnus ausgebrannt

Am Bahnhof St. Magnus ist in der Nacht zu Sonnabend ein VW Polo ausgebrannt. Damit sind innerhalb weniger Tage im Bereich Bremen-Burglesum jetzt vier Autos von Flammen zerstört worden.
03.07.2021, 17:43
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian Butt

In der Nacht zu Sonnabend ist auf dem Pendlerparkplatz am Bahnhof Bremen-St. Magnus ein Volkswagen ausgebrannt. Ein Passant entdeckte die Flammen gegen zwei Uhr. Als die Feuerwehr im Ulenweg eintraf, stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand.

Unter schwerem Atemschutz und mit Schaum konnten die Feuerwehrleute den Polo zügig löschen. Damit keine Betriebsstoffe in die Kanalisation laufen, wurden vor den Gullideckeln kleine Wälle mit Bindemitteln aufgeschüttet. 

Damit sind innerhalb weniger Tage im Bereich Bremen-Burglesum vier Autos in Flammen aufgegangen.

Bereits in der Nacht zu Dienstag, 29. Juni, war auf dem Parkplatz im Ulenweg ein BMW-Combi komplett ausgebrannt. Das Fahrzeugwrack steht noch unweit des jetzt durch Flammen zerstörten VW Polo. Am Donnerstag vergangener Woche hatten zudem auf dem Friedhofsparkplatz an der Ecke Bördestraße ein Opel Meriva und in der Nacht zu Freitag dann in der Straße Am Burger Wall ein Opel Corsa gebrannt.  Verletzt wurde niemand. 

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Brandursachen aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421 362-3888 jederzeit entgegen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+